raumsichten

Till Krause, Deutschland-Trip

Till Krause, »Deutschland-Trip«, 2009 , Courtesy: Künstler

till krause

Geboren 1965 in Hamburg; lebt in Hamburg.
Studium an der Hochschule für bildende Künste, Hamburg und der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig.

Im Mittelpunkt von Till Krauses Arbeit stehen weniger Landschaft und Natur als ästhetisches Arbeitsmaterial, sondern vielmehr Fragen an deren Geschichte, deren Gebrauch und deren Struktur. Er untersucht die Art und Weise wie der Mensch mit der ihn umgebenden Landschaft umgeht, in ihr lebt und wie dieses Verhältnis konkret vor Ort ablesbar ist. Seine Projekte realisiert er häufig in enger Kooperation mit anderen Künstlerkollegen und im Grenzbereich zwischen Kunst und anderen Wissenschaften.

Einzelausstellungen (Auswahl)
2009 Galerie Christian Nagel, Berlin
2007 »Lower Saxony«, Kunstverein Braunschweig
2006 Galerie Christian Nagel, Berlin

Projekte und Kartierungen (Auswahl)
2006 »Fleetstreet-Kartierung«, Hamburg
2005 »Beirut aufessen«, Kartierung der Stadt Beirut
2004-2005 »Handykartierung Afrika und Europa«
2002-2008 Schute der Galerie für Landschaftskunst, Biologische Forschungsstation Alster
seit 1996 Künstler-Projektraum Galerie für Landschaftskunst, Hamburg
1992 Gründung des Museums ferner Gegenden mit Anna Gudjónsdóttir, Hamburg
1989-1992 Ausstellungsraum Münzstraße 10, Hamburg

Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)
2009 »Todeszone«, Kunstverein Langenhagen
2007 »Feldversuche Phase 3«, Westwendischer Kunstverein
2006 »Interviews / Hi«, Galerie für Landschaftskunst, Hamburg
2004 »gegenwärtig: Feldforschung«, Hamburger Kunsthalle
2003 »Mapping a City«, Kunstverein in Hamburg
2000 »Kartierung einer Wegeroute für kunstwegen«, Nordhorn

> www.gflk.de