raumsichten

< >
Paul Etienne Lincoln, Bad Bentheim Schwein

Paul Etienne Lincoln, »Bad Bentheim Schwein«, 2012, Detail 

paul etienne lincoln

projekt raumsichten

»Bad Bentheim Schwein«
> download PDF

informationen zu den sparklubs
»Bad Bentheim Schwein«
> download PDF

Geboren 1959 in London, Großbritannien; lebt in New York.
Studium am Maidstone College of Art (Kent, UK), am Croydon College of Art (Surrey, UK) und am Royal College of Art in London.

Das Werk von Paul Etienne Lincoln ist von seiner Faszination für Technik und von künstlerischer Forschung geprägt. Er versteht Wissenschaft als Kunst und Kunst als Wissenschaft. Mit seinen phantastisch anmutenden Maschinen-Installationen schafft er präzise funktionierende Apparate, die eine eigenwillige bildnerische Poesie entfalten. Seinen Projekten gehen umfangreiche wissenschaftliche Recherchen voraus: Er vertieft sich in physikalische, chemische, biologische und neurologische Prozesse, analysiert diese, fügt neue technische Kreisläufe zusammen und rekonstruiert ein komplexes Eigenleben mit seinen Kunst-Maschinen. Die »Berliner Zuckerbärin« (2003, Abb.) setzt sich beispielsweise mit dem Thema Genmanipulation auseinander. In der komplexen Installation produziert eine Bärin, die eine Zuckerrübe in ihrer Tatze hält, einen Fadenstrang, der die Büsten dreier Berliner Genforscher langsam aber sicher wie mit einem Schicksalsfaden umwickelt.

Einzelausstellungen (Auswahl)
2009 SITE Gallery, Centre for Contemporary Art, Sheffield
2008 Alexander and Bonin, New York
2007 Galerie Hubert Winter, Vienna
2006 Guido Costa Projects, Turin
2003 »Berliner Zuckerbärin«, Museum Folkwang im RWE-Turm, Essen, und Hamburger Bahnhof, Berlin

Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)
2009 »The Quick and the Dead«, Walker Art Center, Minneapolis
2007 »Eye on Europe«, Museum of Modern Art, New York
2006 »While Interwoven Echoes Drip into a Hybrid Body«, Migros Museum, Zürich
2004 14. Sydney Biennale
2001 »Many Moons«, The Hammond Museum & Japanese Stroll Garden, New York
2001 »Crossing the Line«, Queens Museum of Art, New York
2000 »Through the Looking Glass«, Galerie M. + R. Fricke, Berlin
1999 »Greater New York«, P.S.1., Long Island City, New York